WerbungWerbungWerbung
 
Zu den uralten, biblisch überlieferten Zeichen der Weihehandlung gehört auch das Auflegen der Hände des Bischofs. Im Lateinischen Ritus erfolgt diese Geste schweigend. Im Anschluss daran treten auch alle anwesenden Bischöfe und Presbyter nach vorn und wiederholen diesen Gestus als Zeichen der Aufnahme in den Priesterstand. Dabei handelt es sich um eine "Spezialität" der lateinischen Tradition. In anderen Riten ist dieser Vorgang unbekannt.
BILD: Weihe von Pater Clemens Grill OSB (Admont)
 
weiterführender Link: www.katholisch-orthodoxe-freundschaft.de
Kontakt-Email: ludwig@k-o-f.de
 
hochgeladen von:
www.katholisch-orthodoxe-freundschaft.de
am: 06.06.2009
um: 12:03:30
5170 mal angezeigt
BILD zum 06. Juni - Handauflegung bei der Priesterweihe
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!
 
 
 
 
Werbung