WerbungWerbungWerbung
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Groß sind die Wunder, die Gott durch Pater Pio wirkte: Blinde sehen, Lahme gehen, Taube hören und Stumme reden. Das größte Wunder aber wirkte Gott durch Pater Pio im Beichtstuhl und am Altar.


Novene zum heiligsten Herzen Jesu

(diese Novene betete der hl. Pater Pio täglich)

O mein Jesus, du hast gesagt: "Wahrlich, ich sage euch, bittet und ihr werdet empfangen, suchet und ihr werdet finden, klopfet an und es wird euch aufgetan." Siehe, ich klopfe an, ich suche und bitte um die Gnade...

Vater unser …….., Gegrüßet seist du Maria ……, Ehre sei dem Vater …..

Heiligstes Herz Jesu, ich vertraue und hoffe auf dich. O mein Jesus, du hast gesagt: "Wahrlich, ich sage euch, worum ihr meinen Vater in meinem Namen bitten werdet, das wird er euch geben." Siehe, ich bitte deinen Vater in deinem Namen um die Gnade...

Vater unser …….., Gegrüßet seist du Maria ……, Ehre sei dem Vater …..

Heiligstes Herz Jesu, ich vertraue und hoffe auf dich. O mein Jesus, du hast gesagt: "Wahrlich, ich sage euch, Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte niemals. Siehe, ich stütze mich auf die Unfehlbarkeit deiner heiligen Worte und bitte dich demütig um die Gnade...

Vater unser …….., Gegrüßet seist du Maria ……, Ehre sei dem Vater …..

Heiligstes Herz Jesu, ich vertraue und hoffe auf dich. Heiligstes Herz Jesu, Quelle alles Guten, ich bete dich an; ich glaube an dich; ich hoffe auf dich; ich liebe dich und bereue alle meine Sünden. Dir schenke ich mein Herz. Mache es demütig, geduldig und rein und in allem deinen Wünschen entsprechend. Gib, o guter Jesus, daß ich in dir lebe und du in mir. Beschütze mich in Gefahren, tröste mich in Bedrängnissen und in Trübsal. Gewähre mir die Gesundheit des Leibes, deinen Segen für alle meine Werke und die Gnade eines heiligen Todes. Amen.




Noch einige Zitate von Pater Pio:

"Das Gebet ist ein mächtiges Werkzeug,
ein Schlüssel, der das Herz Gottes öffnet."

„In den Büchern suchen wir Gott,
im Gebet finden wir IHN“

„Sucht bei Menschen keinen Trost.
Welchen Trost können sie schon geben?
Geht zum Tabernakel, schüttet dort euer Herz aus.
Dort werdet ihr Trost finden.“

„Eher könnte die Welt ohne Sonne bestehen, als ohne das heilige Messopfer.“

"Maria möge Deine Seele mit dem Duft immer neuer Tugenden durchtränken und ihre mütterliche Hand auf Dein Haupt legen."

"Wie viele und grosse Lehren gehen von der Krippe in Bethlehem aus!
O welch’ glühende Liebe muss das Herz für den empfinden, der für uns ganz zart und klein geworden ist! Bitten wir das Göttliche Kind, es möge uns mit Demut erfüllen; denn allein dank dieser Tugend sind wir imstande, dieses Geheimnis göttlicher Zärtlichkeit und Menschenfreundlichkeit zu erfassen und zu geniessen."

"Seid im Frieden. Gott liebt euch. Könnte doch die arme Welt die Schönheit einer Seele im Gnadenstand sehen; alle Sünder, alle Ungläubigen würden sich auf der Stelle bekehren."

"Hat der heilige Petrus schlecht gehandelt, als er Jesus folgte und sich der Gefahr aussetzte, ihn zu verleugnen? Nein, schlecht war, dass er allzu sehr auf seine eigenen Kräfte vertraute und nicht so, wie der göttliche Meister es ihm geraten hatte, gebetet hat."

"Das Christenleben ist nichts anderes, als ein
ununterbrochener Kampf gegen sich selbst."

"Umarme immer das Kreuz Jesu, denn es ist die Tröstung der Auserwählten. Halte dich immer näher an die himmlische Mutter, denn sie ist der Ozean, auf dem man zu den Ufern des ewigen Glanzes im Königreich der Morgenröte kommt."

„Welche Bussübung ist Gott wohlgefälig? Die Reue über unsere Sünden!
Wir sollen auch unser Kreuz mit Liebe und Ergebenheit tragen.“

„Die Jungfrau Maria sei eure Zuflucht und euer Trost
in den traurigen Stunden des Lebens“.

„Die Liebe ist gekreuzigt und man findet sie nur am Kreuz“. (Padre Pio)

„Der Teufel ist wie ein wütender Hund an einer Kette;
jenseits der Kette kann man nicht gebissen werden.
Halten Sie sich fern von ihm. Wenn Sie ihm näherkommen,
wird er Sie fassen. Denken Sie daran, dass es für den Teufel
eine einzige Tür gibt, in Ihr Inneres zu gelangen: Ihren Willen.
Heimliche Türen gibt es nicht“. (Padre Pio)

„Umarme immer das Kreuz Jesu,
denn es ist die Tröstung der Auserwählten.“


RICHTET NICHT!
Viele haben mich als vierschrötigen, zornmütigen Menschen gehalten.Hier der Grund! Wie viele Kämpfe musste ich bestehen gegen den Feind
der Demut, der mir hart zusetzte, so dass ich bisweilen heftig reagieren musste. Man darf daher einen Menschen, der in Demut lebt und alles zur
Ehre Gottes tut, nicht leichtfertig richten.
(Padre Pio)



Pater Pio sagte einmal offen und klar, dass die große, schreckliche Katastrophe kommen wird. Es ist heute wie zur Zeit Noes: zunehmende Glaubenslosigkeit, moralischer Verfall, weltweiter Abfall von Gott. Man soll einen dreimonatigen Bedarf an Lebensmittelkonserven und viel Mineralwasser lagern. Überleben wird nur, wer vorsorgt! Pater Pio sagte einmal: „Es wird Feuer vom Himmel regnen. Dabei wird die Erde gereinigt werden. Die Bösen werden bestraft und vernichtet, und die Guten werden verschont bleiben.“


 
weiterführender Link: www.pater-pio.de/content/index.php?id=373
 
hochgeladen von:
Tina 13
am: 11.09.2010
um: 20:09:54
13203 mal angezeigt
Pater Pio
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!
 
 
 
 
Werbung