WerbungWerbung 
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Seit über 300 Jahren begleitet mit Ihrem Gebet und mit Ihrer Fürsprache die Schmerzhafte Gottesmutter- die Königin der Barmherzigkeit- unter der der Gestalt der Figur der Schmerzhaften Mutter aus der Münchner Herzogspitalkirche, die Anliegen von diesen die sich an Sie in jeder Not wenden.
Die Worte Jesu aus dem Johannes Evangelium : "Siehe, das ist deine Mutter!- Siehe, das ist dein Sohn!" scheinen in der Stille der Münchner Herzogspitalkirche angesichts des Gnadenbildes des Schmerzhaften Mutter und in der Anwesendheit des Allerheiligsten- Herzogspitalkirche ist die Kirche der Ewigen Anbetung- eine besondere Bedeutung zu gewinnen.
Selbst in der Verlassenheit des Karsamstags ist die Schmerzhafte Gottesmutter diese Mutter an die sich alle Jünger Jesu jederzeit wenden können und damit vom Jesu nie verlassen fühlen. Mit ihrer Anwesendheit im Leben der Kirche erinnert sie ständig an die zentrale Botschaft der Marienverehrung "Tut alles, was er euch sagt"
Zu den wichtigsten Verehrern der Schmerzhaften Mutter in der Geschichte der Kirche gehörte u.A. der Heilige Pfarrer JOhannes von Ars.
In der Münchner Herzogspitalkirche wird täglich um 16.15 der Rosenkranz für den Heilgen Vater Benedikt XVI gebetet. Im Schatten der Herzogspitalkirche - von der Kanzel der Münchner Frauenkirche - hat Cardinal JOseph Ratzinger gelehrt.

 
 
hochgeladen von:
723Mac
am: 22.04.2011
um: 16:48:26
6278 mal angezeigt
Osterbotschaft aus dem Heilgtum der Schmerzhaften Gottesmutter- der Münchner Herzogspitalkirche
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!