WerbungWerbungWerbung
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Nicht nur Christen, sondern auch viele Muslime in Nigeria sind schockiert von der neuen Welle der Gewalt, die über das Land hereingebrochen ist und oft religiös motiviert zu sein scheint. Ein bisher nicht da gewesenes Ausmaß erreichten die Anschläge am 20. Januar, als in der Millionenstadt Kano im Norden Nigerias nach dem Freitagsgebet mehrere offensichtlich koordinierte Bombenanschläge auf Einrichtungen der Polizei, des Innenministeriums und des Geheimdienstes verübt wurden. Dabei kamen nach ersten Schätzungen etwa 180 Menschen ums Leben. Zu den Anschlägen bekannte sich die islamistische Terrorgruppe „Boko Haram“. Ihre Vorstellungen von einer islamischen Gesellschaftsordnung geraten zunehmend in Konflikt mit der grundsätzlich säkularen Staatsverfassung der Bundesrepublik Nigeria und gefährden den Zusammenhalt der Nation. - Eine Lagebericht von Berthold Pelster, Menschenrechtsexperte bei KIRCHE IN NOT, München
 
weiterführender Link: www.kirche-in-not.de/aktuelle-meldungen/2011/12-27-nigeria-hintergrunde-zu-den-weihnachtsanschlagen-2011
Kontakt-Email: niggewoehner@kirche-in-not.de
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 23.02.2012
um: 09:37:48
2317 mal angezeigt
Nigeria vor der Zerreißprobe: Sektenterror oder Religionskrieg?
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!