WerbungWerbungWerbung
 
Wohin steuert China? Diese Frage stellt sich die Welt im Olympiajahr 2008. Die brutale Niederschlagung der Proteste in Tibet hat die Weltöffentlichkeit empört ? und China sieht sich nach einigen Jahren des vorwiegend freundlichen Dialogs wieder im Mittelpunkt der internationalen Kritik. Und die Reaktion Pekings auf Kritik hat sich seit den Zeiten Maos nicht allzu sehr verändert: Man ist beleidigt, verweist darauf, dass sich der Westen nicht in innere Angelegenheiten einmischen soll und schlägt innere Proteste mit militärischer Härte nieder. Keine guten Vorzeichen für die olympischen Spiele ? auf Spiele, die der Völkerverständigung und dem friedlichen Miteinander dienen sollen. Wie soll die Welt nun mit diesem beleidigten Riesen umgehen? Wie kann ein Dialog mit China in Zukunft aussehen ? vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass die Zahl der Christen auch unter den Chinesen wächst und wächst. Darüber konnte André Stiefenhofer auf dem 3. Internationalen Kongress ?Treffpunkt Weltkirche? von Kirche in Not mit dem Leiter des katholischen Chinazentrums St. Augustin sprechen: Mit P. Anton Weber SVD.
 
 
hochgeladen von:
horebtube
am: 23.04.2008
um: 10:26:11
6445 mal angezeigt
Wohin steuert China? P. Anton Weber SVD
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!