WerbungWerbungWerbung
 
Die Ukraine durchlebt turbulente Zeiten. In der Maidan-Revolution wurde ein selbstsüchtiges und korruptes Regime durch Massenproteste der Bevölkerung gestürzt. Kurz darauf hat sich die Krim durch ein Referendum von der Ukraine abgetrennt und Russland angeschlossen. Und im Osten der Ukraine kämpfen militante Separatisten – ganz offensichtlich mit Unterstützung Russlands – dafür, weitere Landesteile abzuspalten und Russland anzugliedern. Wie die Entwicklungen aus kirchlicher Sicht einzuschätzen sind, erläutert Bischof Stanislav Szyrokoradiuk. Zu seiner Diözese gehören auch die umkämpften Gebiete im Osten der Ukraine. Das Podiumsgespräch wurde am 9. November 2014 bei einer Veranstaltung von KIRCHE IN NOT in der Abtei der Prämonstratenser in Duisburg-Hamborn aufgezeichnet. Zweiter von zwei Teilen.


Dieses Gespräch ist in voller Länge unentgeltlich bestellbar bei:


KIRCHE IN NOT
Lorenzonistraße 62
81545 München
Telefon: +49 89 - 64 24 888-0
Fax: +49 89 - 64 24 888-50
info@kirche-in-not.de
www.kirche-in-not.de
https://www.facebook.com/KircheInNot.de
www.katholisch.tv

Die Frohe Botschaft in jedes Haus. Bitte unterstützen Sie unser Medien-Apostolat mit einer Spende:

LIGA Bank München
Konto-Nr.: 2152002
BLZ: 75090300
Verwendungszweck: Medienapostolat
International:
Bank Identifier Code (BIC):
GENODEF1M05
interBank-AccNr (IBAN): DE63 7509 0300 0002 1520 02

Vergelt's Gott!
 
weiterführender Link: kath.net/news/49722
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 09.03.2015
um: 08:23:19
1134 mal angezeigt
Ukraine – Zerrissen zwischen Ost und West?, Teil 2
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!