WerbungWerbungWerbung

Lade Video...

 
„Die globale sexuelle Revolution“ – „Die Sehnsucht einer Konvertitin nach heiligen Priestern“ oder „Harry Potter – gut oder böse“ – mit Büchern wie diesen hat sich Gabriele Kuby einen Namen in Deutschland und international gemacht. Ihre Plädoyers für eine Gesellschaft, die Familien fördert und Gender-Ideologie ablehnt, wurden in acht Sprachen übersetzt. Ihre Leidenschaft für den katholischen Glauben war ihr allerdings nicht in die Wiege gelegt. Ihr Weg in die katholische Kirche war lang und beschwerlich. Nach 24 Jahren fand sie einen Zugang zur Gottesmutter Maria und trat alsbald in die katholische Kirche ein. Hier fand sie, wonach sie sich sehnte: Glaubensgewissheit und einen offenen Weg zu Gott. Über ihr Suchen und Finden berichtet Gabriele Kuby im Gespräch mit Anselm Blumberg.

Moderation: Volker Niggewöhner

Diese Sendung können Sie in voller Länge unentgeltlich bestellen: info@kirche-in-not.de

Alle KIRCHE IN NOT-Sendungen: www.katholisch.tv
 
weiterführender Link: www.kathtube.com/player.php?id=37017
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 06.07.2016
um: 13:20:24
1274 mal angezeigt
Dauer: 13:32
Bei Maria angekommen - Lebenszeugnis von Gabriele Kuby
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!