WerbungWerbungWerbung
 
Mit der Erweiterung der Europäische Union am 1. Mai 2004 sind auch slawische Länder des Bündnisses: Polen, Tschechien, die Slowakei und Slowenien, seit 2013 auch Kroatien.

Slawische Minderheiten gibt es auch in anderen Ländern. Im Gründungsmitgliedsland Italien existiert eine slowenische und eine kleine kroatische Minderheit, ebenso in Österreich, dessen Kärntner Slowenen ebenso wie die Burgenländer Kroaten österreichische Staatsbürger slawischer Muttersprache sind.

Seit der Deutschen Einheit leben auch die Sorben als slawische Minderheit in der Europäischen Union. In der Lausitz hat vor allem die katholische Kirche beigetragen, das Sorbische zu bewahren. Neben dem Eichsfeld in Thüringen ist die Lausitz das einzige Gebiet der ehemaligen DDR, das sich seit der Reformation als katholische Landschaft erhalten konnte.

Foto: Cyrill-und-Method-Figuren in der Herz-Jesu-Kirche im sächsischen Storcha.
 
weiterführender Link: www.kirche-in-not.de/kirchengeschichte/2016/09-01-die-sorben-eine-slawische-minderheit-in-deutschland
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 03.09.2016
um: 14:02:17
1009 mal angezeigt
Die Sorben in der Lausitz und ihre völkerverbindende Aufgabe (von Prof. Rudolf Grulich)
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!