WerbungWerbungWerbung
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Wer als Katholik in Prag auf der Kleinseite auch die Kirche in der Karmelitengasse mit der Statue des berühmten Prager Jesulein aufsucht, stellt fest, dass dort immer Pilgergruppen aus Italien, Spanien und Portugal, aber auch aus Amerika beten und ihre Priester am Jesuskind-Altar die heilige Messe feiern. Es kommen Pilger aus der ganzen Welt, aber kaum Deutsche. Ist uns diese Statue zu fromm, zu altmodisch oder kitschig, einfach nicht mehr zeitgemäß? -- Ein Beitrag von Prof. Dr. Rudolf Grulich
 
weiterführender Link: www.kirche-in-not.de/01_aktuelles/meldungen_2007_kalenderblatt_edith_stein.php
Kontakt-Email: presse@kirche-in-not.de
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 09.06.2008
um: 15:22:48
5159 mal angezeigt
Das Prager Jesuskind
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!