WerbungWerbungWerbung

Lade Video...

 
Mit Pater Christian Heim, katholischer Priester und Leiter der Fazenda da Esperança in São Paulo in Brasilien
Moderation: Berthold Pelster

Unter dem Namen „Fazenda da Esperança“ (Hof der Hoffnung) hat sich weltweit eine einzigartige Initiative ausgebreitet, die Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen Weg anbietet, um von Drogen und anderen Süchten freizukommen und ein neues Leben zu beginnen. Das Wort des Evangeliums und die Solidarität in der Gemeinschaft sind zwei zentrale Pfeiler dieses Konzeptes, das ungewöhnlich hohe Erfolgsquoten hat. Pater Christian Heim leitet eine solche Fazenda nahe der Millionenstadt São Paulo in Brasilien. Er berichtet von den neuesten Entwicklungen in diesem internationalen Projekt.

Diese Sendung können Sie in voller Länge unentgeltlich bestellen: presse@kirche-in-not.de (Lieferung nur innerhalb Deutschlands).

Alle KIRCHE IN NOT-Sendungen: www.kirche-in-not.de/app/mediathek

Foto: Pater Werenfried van Straaten, Gründer von KIRCHE IN NOT, mit der Bewohnerin eines Heims für aidskranke Mädchen in Guaratingueta (1997).
 
weiterführender Link: www.facebook.com/KircheInNot.de/
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 09.01.2018
um: 15:09:37
626 mal angezeigt
Dauer: 12:36
Kampf gegen Drogen im Namen Jesu: Das Erfolgskonzept der Fazendas da Esperança
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!