WerbungWerbungWerbung

Lade Video...

 
Vor 300 Jahren wurde 1717 in London die erste Großloge gegründet, auf die sich die gesamte Freimaurerei beruft.

Ziel der Freimaurerei ist es, so Weihbischof Schneider in seinem Referat, die gesamte Lehre über Gott, besonders die katholische Lehre zu beseitigen. Um dieses Ziel zu erreichen, versuchen die international operierenden Gesellschaften, Politik, Finanz, Gesellschaft, aber auch die Kirche zu infiltrieren. Sie wollendie Auflösung der Moral und der Familie, fördern Abtreibung, Euthanasie und die Gender-Ideologie.

Vortrag von Athanasius Schneider, Weihbischof im Erzbistum der Allerheiligsten Jungfrau Maria zu Astana in Kasachstan.

In voller Länge unentgeltlich bestellbar bei:


KIRCHE IN NOT
Lorenzonistraße 62
81545 München
Telefon: +49 89 - 64 24 888-0
Fax: +49 89 - 64 24 888-50
info@kirche-in-not.de
www.kirche-in-not.de
www.facebook.com/KircheInNot.de
www.katholisch.tv

Die Frohe Botschaft in jedes Haus. Bitte unterstützen Sie unser Medien-Apostolat mit einer Spende:

LIGA Bank München
Konto-Nr.: 2152002
BLZ: 75090300
Verwendungszweck: Medienapostolat
International:
Bank Identifier Code (BIC):
GENODEF1M05
interBank-AccNr (IBAN): DE63 7509 0300 0002 1520 02
 
weiterführender Link: www.kirche-in-not.de/downloads/2008-grulich-das-licht-fuer-osteuropa-der-neuanfang-der-freimaurerei-im-ehemaligen-kommunistischen-machtbereich.
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 26.02.2018
um: 14:34:47
318 mal angezeigt
Dauer: 6:43
Weihbischof Athanasius Schneider über die Infiltrierung der Kirche durch freimaurerisches Gedankengut
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!