WerbungWerbungWerbung
 
Zweiter Brief des Apostels Paulus an die Korinther 4,6-11, aus dem Tages-Evangelium
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Brüder! Gott, der sprach: Aus Finsternis soll Licht aufleuchten!, er ist in unseren Herzen aufgeleuchtet, damit wir erleuchtet werden zur Erkenntnis des göttlichen Glanzes auf dem Antlitz Christi.
Diesen Schatz tragen wir Apostel in zerbrechlichen Gefäßen; so wird deutlich, dass das Übermaß der Kraft von Gott und nicht von uns kommt.
Von allen Seiten werden wir in die Enge getrieben und finden doch noch Raum; wir wissen weder aus noch ein und verzweifeln dennoch nicht;
wir werden gehetzt und sind doch nicht verlassen; wir werden niedergestreckt und doch nicht vernichtet.
Wohin wir auch kommen, immer tragen wir das Todesleiden Jesu an unserem Leib, damit auch das Leben Jesu an unserem Leib sichtbar wird.
Denn immer werden wir, obgleich wir leben, um Jesu willen dem Tod ausgeliefert, damit auch das Leben Jesu an unserem sterblichen Fleisch offenbar wird.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Foto: Maria Lactans, Großgmain, Österreich, von D.V.
Evangelientext: vom Gründungstag, dem 3. Juni 2018
Audio: „Heilig heilig heilig“, Franz Schubert, Wiener Sängerknaben
[no copyright infringement is intended]
www.youtube.com/watch?v=H2-8zwnQPfM
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Heilige Muttergottes von Großgmain, bitte für uns +++
Auferstandener Jesus Christus, bitte für uns +++
Heiligmäßiger Domenico da Cese, bitte für uns und werde der Patron des lebendigen Schleiers +++

Es mögen alle Gottesfürchtigen und Suchenden zu uns stoßen, aufdaß Sie getröstet und gestärkt werden,
Mt 11, 28-30 (Gravur eines Ringes der das Heiligtum berührt hat und den seitdem meine geliebte Tochter trägt)



edit 6. Juni
bis vorgestern war Petra bei uns in der Reha. Sie wog nur noch 40 kg, hatte eine größere OP hinter sich und mußte aber weiter zur Chemo.
ich fragte Sie: "hast Du Dich nie gefragt, warum gerade Du?" Sie antwortete: "Niemals. ich würde eher fragen: "Warum NICHT ich?"
vorgestern morgen mußte ich über Sie weinen, einfach so.
eine Mitpatientin erzählte daß Sie vorgestern in eine Klinik kam, und heute von der Klinik zum Sterben nachhause geschickt wurde.
ich hab hier 2 Freunde, die auch geweint haben.

edit 10.Juni2018, "danach":
schaut Euch mal das Kurz-video vom A. Schwibach an
https://www.instagram.com/p/Bj1ihEVAJLJ/?utm_source=ig_twitter_share&igshid=1waa9xuuleic9
das ist phantastisch! vor 10 Jahren wäre das gut für 2000 clicks gewesen. heutzutage: 30x.
so wie hier bei der Eröffnung heut abend.
es ist was mit den Menschen passiert die letzten 10 Jahre. sie sind müder geworden, stumpfer, und auch rücksichtsloser. darüber erschrecke ich.
beide Beiträge sind Qualität.
Justin Bieber kriegt bis zu 3 Milliarden (!) clicks, das ist keine Qualität.
dieses Rätsel könnte wohl nur Einstein lösen?
oder vielleicht doch Jesus der Christus?
"die Letzten werden die Ersten sein". wir sind auf dem richtigen Weg, Mt 7, 13+14

edit 3. Juli
https://www.youtube.com/channel/UCqzs3wjJXhvsujDOnsNB2lA
 
weiterführender Link: www.kathtube.com/player.php?id=45453
Kontakt-Email: ka8176-265@online.de
 
hochgeladen von:
KT-GK2018
am: 05.06.2018
um: 16:00:53
571 mal angezeigt
Wer glaubt ist nicht allein (Sonntag 17:30 - 18:00)
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!