WerbungWerbungWerbung
 
Wer etwas über die historische, kulturelle, geografische oder touristische Bedeutung des Jakobswegs nach Santiago de Compostela erfahren möchte, der sollte sich diesen Kinofilm nicht anschauen: "Footprints, der Weg des Lebens" ist eine Dokumentation mit spiritueller Tiefe. Der Regisseur der Kinofilme „Maryʼs Land“ und „Der letzte Gipfel“, Juan Manuel Cotelo, begleitete eine amerikanische Gruppe von elf jungen Abenteurern auf ihrem 40-tägigen Fußmarsch quer durch Nordspanien mit der Kamera. Der Filmemacher zeigt, welche inneren Wandlungen sich bei den Pilgern auf dem Camino ergeben. Neben spirituellem Tiefgang bietet der Film auch viel Humor und wunderschöne Naturaufnahmen vom nordspanischen Küstenweg und vom Bergmassiv der Picos de Europa. Alexandra Matic vom Verein zur Förderung des internationalen christlichen Filmes stellt den Kinofilm vor, der Ende April in deutschen Kinos angelaufen ist.


Moderation: Volker Niggewöhner

Diese Sendung in voller Länge bestellen: presse@kirche-in-not.de
 
weiterführender Link: www.jakobs-weg.org/santiago-de-compostela.html
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 18.06.2018
um: 15:56:20
328 mal angezeigt
Footprints – ein Film über ein 1000 Kilometer langes Abenteuer auf dem Jakobsweg
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!