WerbungWerbungWerbung

Lade Video...

 
Psalm 78(77),1-2.34-35.36-37.38ab.39.
Mein Volk, vernimm meine Weisung!
Wendet euer Ohr zu den Worten meines Mundes!
Ich öffne meinen Mund zu einem Spruch;
ich will die Geheimnisse der Vorzeit verkünden.

Wenn er dreinschlug, fragten sie nach Gott,
kehrten um und suchten ihn.
Sie dachten daran, dass Gott ihr Fels ist,
Gott, der Höchste, ihr Erlöser.

Doch sie täuschten ihn mit falschen Worten,
und ihre Zunge belog ihn.
Ihr Herz hielt nicht fest zu ihm,
sie hielten seinem Bund nicht die Treue.

Er aber vergab ihnen voll Erbarmen die Schuld
und tilgte sein Volk nicht aus.
Oftmals ließ er ab von seinem Zorn
und unterdrückte seinen Groll.

Denn er dachte daran, dass sie nichts sind als Fleisch,
nur ein Hauch, der vergeht und nicht wiederkehrt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
ich werde als nächstes den Film von Roberto Rossellini hochladen,
der Film wurde noch währen des Krieges vorbereitet und erschien 1945 (!)
als ich ihn das erstemal in deutsch sah (kei Video verfügbar, leider, deswg englisch),
war ich tief beeindruckt über die Wahrhaftigkeit und die Ehrlichkeit der Menschen,
vor allem vor Ihrer Gottesfürchtigkeit,

vor allem nach dem Krieg.

"Nie wieder", hörte an damals allerorts, und ein berühmter Schriftsteller (war es Werfel?) sagte (dichtete), daß lieber die Frauen keine Kinder mehr bekommen sollten, wenn diese Kinder wieder in den Krieg müßten.

was haben wir uns für heute gemerkt aus dieser großen Lehre? GAR NICHTS.
Vater erzählte immer, daß Goßmutter (seine Mutter) immer geraunt habe (in der Vorkriegszeit):
"da muaß amol was komma!"
da redete er immer schlecht drüber, daß Oma solche "Sprüche" machte.
aber ist es nicht genau das wie wir heute auch wieder leben?
"Da muß mal was kommen"...
ja, damals ist er wirklich gekommen, der schwarze Gott Hitler, der lt. einer frz. Mystikerin nicht der Teufel war, aber eine "Emanation" davon.
die leben doch alle schon so als ob es Wohlstand, Guthaben und Frieden nicht mehr lange geben würde.
jede(r) haut sein Geld raus, 3x im Jahr in Zrlaub, den größten Flachbild vom Mediamarkt.
an geleasten Mercedes, und die Frau muß fürs Benzin putzen gehen.
des is für Viele der ganze Lebenssinn.
und das nach dieser Höllen-Erfahrung...
die Zeit heilt nicht nur Wunden, sie deckt auch den Schleier über die Gefühle. so ist das in Deutschland geschehen.
in Italien sicher auch, wenn man heute mit damals vergleicht. aber weit nicht in dem Maße.
für Viele ("Gute" und "Böse" steht Gott an oberster und die Hölle an unterster Stelle.
ich glaube, das glauben die meisten Mafiosi.
und bei uns gleubts nicht mal mehr der eigene Erzbischof und will die Kreuze abhängen.
was is jetzt, Herr Marx?
wir hörn nix?

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
zuerst las ich heut das Evangelium, dann dachte ich nochmal an den letzten Beitrag über die Juden, und kam zu Alice`s Lied: "Citta Chiusa", "Stadt geschlossen".
unwillkürlich dachte ich an Rom.
als ob es nicht mehr für den Erdkreis dawäre, sondern geschlossen, verriegelt.
und dann fiel mir ein, daß es einen Film nmit dem Titel geben muß.
der Titel war aber: Rom, OFFENE Stadt", ein Film von Roberto Rossellini von 1945.
dann stellte ich die beide Zustände damals und heute zusamen, und es sind dieselben, nur bi-polar:
Rom war damals tödlich verwundet durch das Böse, und die Seelen waren hell, und viele rein. die Sonne schien mitten ins Leid hinein, und Gott war DA.
auch heute ist Rom tödlich vewundet, auch heute durch das Böse. der Rauch Satans war, wie der Hl. PP VI. sagte, "eingedrungen durch dünne Ritzen und Spalte", Anfang der 70er sagte er das!
und vor 2 Wochen, da hat es die "Atomexplosion" gegeben (Zitat Hedwig v. Beverfoerde). und es hat ein Loch in die Kuppel gerissen wie bei Tschernobyl. und jetzt sieht man die Glut der Hölle, die darin wütet. wie damals bei Tschernobyl.
der Mißbrauch hat eine Kernschmelze hervorgerufen, und das was verborgen war kam ans Licht.
da ist nix zu retten - außer Benedikt und Seinen Getreuen ist niemand zu retten - durch Gebete + und Liebe ♥
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

weiterführender link:
deutscher Filmtrailer aus den 50er oder 60ern (ich weiß nicht wann der Film in die deutsche Kinos kam).

der Film den ich jetzt hochlade, ist in Original, in italienisch.

deutsch und Englisch warn nicht zu kriegen.

ich werde ihn ganz anschauen, und ich glaube, ich brauch die Sprache nicht dazu.
sondern die Tonart, in der die Menschen reden. die GEsten. und das ist in der Original-Sprache am Beste verständlich.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
Vorschaubild: ich war 1975 as Ministrant in Rom.
mal schaun ob ich was finde, aus der vor-digitalen Zeit,
einer anderen Zeit..

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Vorschaubild von www.kath.net/news/40056 am 12. Februar 2012

12 Februar 2013, 16:40
Blitzeinschlag in Kuppel des Petersdoms

Am Abend nach der Rücktrittsankündigung von Papst Benedikt XVI. schlug der Blitz in die Spitze des Petersdoms ein. UPDATE: VIDEOS - Blitz schlägt in Peterdom ein!

Vatikan (kath.net) Am Abend nach der Rücktrittsankündigung von Papst Benedikt XVI. zog über dem Vatikan ein Sturm auf. Ein Blitz schlug in die Spitze der Kuppel des Petersdoms ein, ein Fotograf konnte dies im Bild festhalten (siehe Foto). Darüber berichtete „Heute.at“ und fragte weiter: „Ein göttliches Zeichen?“

Doch was manche Leute vielleicht als göttliches Omen deuten würden, ist nicht so unnormal, berichtete „Heute.at“ weiter. Der Petersdom dürfte seit Vollendung seiner Bauzeit im Jahr 1626 schon mehrere tausend Blitzschläge verkraftet haben und die Metallspitze auf der Kuppel dient u.a. auch als Blitzableiter.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
pS für mich ist der Tag damals als wärs heute.
so ist das Gefühl geblieben.

vielleicht ist ja heute oder in ein paar Woche auch wieder so ein Tag, der das rückgängig macht.....Maria hilf♥+♥



 
weiterführender Link: www.youtube.com/watch?v=xYrfj2uRoKQ
Kontakt-Email: iconicturn2019@gmail.com
 
hochgeladen von:
KT-GK2018
am: 14.09.2018
um: 04:42:22
159 mal angezeigt
Dauer: 4:48
was_für_ein_Tag_es_wohl_wird + Psalm 78(77),1-2.34-35.36-37.38ab.39. + citta Ciusa + ♥Rom-offene Stadt(1945)♥
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!