WerbungWerbungWerbung
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Gib mir weder Armut noch Reichtum,

nähr mich mit dem Brot, das mir nötig ist

Lesung aus dem Buch der Sprichwörter

5Jede Rede Gottes ist im Feuer geläutert; ein Schild ist er für alle, die bei ihm sich bergen.

6Füg seinen Worten nichts hinzu, sonst überführt er dich, und du stehst als Lügner da.

7Um zweierlei bitte ich dich, versag es mir nicht, bevor ich sterbe:

8Falschheit und Lügenwort halt fern von mir; gib mir weder Armut noch Reichtum, nähr mich mit dem Brot, das mir nötig ist,

9damit ich nicht, satt geworden, dich verleugne und sage: Wer ist denn der Herr?, damit ich nicht als Armer zum Dieb werde und mich am Namen meines Gottes vergreife.




Antwortpsalm

Ps 119 (118), 29 u. 72.89 u. 101.104 u. 163 (R: 105a)
R Dein Wort, o Herr, ist meinem Fuß eine Leuchte. - R

(GL neu 312, 7 oder 46, 1)
29 Halte mich fern vom Weg der Lüge;

II. Ton

begnade mich mit deiner Weisung!

72 Die Weisung deines Mundes ist mir lieb,

mehr als große Mengen von Gold und Silber. - (R)

89 Herr, dein Wort bleibt auf ewig,

es steht fest wie der Himmel.

101 Von jedem bösen Weg halte ich meinen Fuß zurück;

denn ich will dein Wort befolgen. - (R)

104 Aus deinen Befehlen gewinne ich Einsicht,

darum hasse ich alle Pfade der Lüge.

163 Ich hasse die Lüge, sie ist mir ein Gräuel,

doch deine Weisung habe ich lieb. - R

♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+
für meine gute, geliebte Frau.
jetzt is es umgekehrt wie auf Käthe Kollwitz`Bild
(das auch im Arztzimmer vom Prof in Essen hängt.
♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+♥+
 
 
hochgeladen von:
KT-GK2018
am: 26.09.2018
um: 14:22:56
148 mal angezeigt
♥+ Nowhere Man ♥♥♥ Ps 119 (118), 29 u. 72.89 u. 101.104 u. 163 +♥
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!