WerbungWerbungWerbung
 
Die Reichspogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938 war der Beginn der systematischen Judenverfolgung der Nationalsozialisten. Im gesamten Deutschen Reich, auch im Sudetenland, wurden Synagogen niedergebrannt und Wohnungen und Geschäfte jüdischer Mitbürger demoliert.

Ein Beitrag des Kirchenhistorikers Rudolf Grulich für "Kirche in Not".
 
weiterführender Link: www.kirche-in-not.de/kirchengeschichte/2018/11-09-80-jahre-reichspogromnacht-und-die-vertriebenen
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 12.11.2018
um: 07:10:17
178 mal angezeigt
80 Jahre Reichspogromnacht und die Vertriebenen
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!