WerbungWerbungWerbung
 
Aleppo war eine der am heftigsten umkämpften Städte im Syrienkrieg. Inzwischen ruhen die Waffen, der Wiederaufbau hat begonnen. Erzbischof Joseph Tobji berichtet über die Folgen des Krieges für die Christen und über die Herausforderung, in bitterster Not am Glauben festzuhalten. Über Glaubensmut und Martyrium berichtet auch Erzbischof Matthew Man-Oso Ndagoso aus Nigeria. Dort werden Christen durch die islamistische Gewalt von Boko Haram in ihrem Glauben geprüft. Das Podiumsgespräch wurde im Januar 2018 bei einer Veranstaltung von KIRCHE IN NOT im Maternushaus in Köln aufgezeichnet. Zweiter von zwei Teilen.

Aus der Reihe "Kirche in Not vor Ort" der Päpstlichen Stiftung KIRCHE IN NOT.
 
weiterführender Link: www.youtube.com/watch?v=AvjiNDqwB7g
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 10.12.2018
um: 10:25:18
417 mal angezeigt
Verfolgt, vertrieben, glaubensstark: Christen in Syrien und Nigeria, Teil 2 (mit Erzbf. Tobji und Erzbf. Ndagoso)
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!