WerbungWerbungWerbung
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Seit 2010 veranstaltet KIRCHE IN NOT in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kirchengeschichte von Böhmen-Mähren-Schlesien Wallfahrten zu bekannten und weniger bekannten Pilgerorten Ostmitteleuropas (Tschechien, Slowakei, Kroatien, Ungarn, Polen u.a.). Auf unserer Jubiläumswallfahrt 2019 werden wir im Dreiländereck Deutschland, Tschechien und Polen aufzeigen, wie die Geschichte der Gebiete in Sachsen, Böhmen und Schlesien durch Jahrhunderte hindurch kulturell eng verbunden war. Der König von Böhmen trug lange auch den Titel eines Herzogs von Schlesien und Markgraf der Lausitz und das Gebiet der Lausitz erstreckte sich auch auf Teile des heutigen Tschechiens und Polens.

Wir werden im Kloster St. Marienthal in der Oberlausitz, dem ältesten Kloster der Zisterzienserinnen in Deutschland, wohnen und von dort Tagesfahrten machen. Seit der Wende und dem EU-Beitritt Tschechiens und Polens sind die Grenzen kaum mehr spürbar.

Der Kirchenhistoriker Professor Rudolf Grulich hat wieder das Programm unserer Wallfahrt erstellt und wird uns Geschichte und Kultur dieses Raumes nahebringen. Wie in den Vorjahren hat Pater Hermann Josef Hubka CRvC die geistliche Leitung.

Wie auf unseren Wallfahrten üblich, werden wir an jedem Tag eine heilige Messe feiern. Abfahrtsort unseres komfortablen Reisebusses ist der Frankfurter Hauptbahnhof. Eine Zusteigemöglichkeit besteht in Bamberg.
 
weiterführender Link: shop.kirche-in-not.de/Weltkirche-und-Hilfe/Maria-Koenigin-des-Ostens::165.html
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 12.02.2019
um: 09:10:04
391 mal angezeigt
Herzliche Einladung zur KIRCHE IN NOT-Dreiländerwallfahrt nach Sachsen, Böhmen und Schlesien vom 3. bis 9. Mai 2019
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!