WerbungWerbungWerbung
 
Albanien ist das ärmste Land Europas. Das haben vor kurzem erneut die Daten des EU-Statistikamtes für 2007 belegt, die im letzten Monat veröffentlicht wurden. Demnach lag die Pro-Kopf-Wirtschaftsleistung dort im Vorjahr um 78 Prozent unter dem Mittelwert der EU-Länder. Dass sich an der Armut der Menschen so schnell nichts ändert, ist auch eine Folge der drastisch gestiegenen Lebensmittelpreise. So hat sich der Preis für Mehl in Albanien innerhalb eines Jahres in etwa verdoppelt. Man kann sich kaum ausmalen, in welch ärmlichen Verhältnissen die Menschen vor allem in den ländlichen Regionen, vor allem im Norden des Landes leben, die mit rund 30 € Sozialhilfe pro Familie auskommen müssen. Davon berichtet auch Pfr. Franz Winsauer aus Dornbirn in Vorarlberg, der 1991 eine private Hilfsorganisation gegründet hat, um den Menschen in Nordalbanien Hilfe zur Selbsthilfe bringen. Mit ihm hat Radio Horeb Mitarbeiter Ulrich Schwab gesprochen.

Das Projekt Albanien bittet um Spenden. Die Kontonummer erhalten Sie auf der Homepage des Projekts.
 
weiterführender Link: www.projekt-albanien.at
 
hochgeladen von:
horebtube
am: 07.07.2008
um: 14:11:48
6460 mal angezeigt
Albanien am Rande des Hungers - Pfr. Winsauer im Gespräch
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!