WerbungWerbungWerbung
 
Photo von Rudolf Baier, Friedberg, Deutschland!
Es handelt sich hierbei um die Maria Hilf Wallfahrtskirche Kloster Lechfeld!

Danke Rudi! Bist auf Zack!


16. Juni 2019

Liebe “Kinder von Medjugorje”, Gepriesen seien Jesus und Maria!

1. Am 2. Juni hatte Mirjana ihre monatliche Erscheinung beim Blauen Kreuz, umgeben von einer großen Menschenmenge. Nach der Erscheinung gab sie uns folgende Botschaft: „Liebe Kinder, nur ein reines und offenes Herz wird bewirken, dass ihr meinen Sohn wahrhaftig kennen lernt und dass alle, die Seine Liebe nicht kennen, sie durch euch kennen lernen. Nur die Liebe wird bewirken, dass ihr begreift, dass sie stärker ist als der Tod, denn die wahre Liebe hat den Tod besiegt und hat bewirkt, dass der Tod nicht existiert. Meine Kinder, die Vergebung ist die erhabene Form der Liebe. Ihr, als Apostel meiner Liebe, müsst beten, damit ihr im Geist stark seid und begreifen und vergeben könnt. Ihr, Apostel meiner Liebe, gebt mit Verständnis und Vergebung Zeugnis von der Liebe und Barmherzigkeit. Begreifen und vergeben zu können, ist eine Gabe für die man beten und sie pflegen muss. In dem ihr vergebt, zeigt ihr, dass ihr zu lieben wisst. Schaut nur, meine Kinder, wie der himmlische Vater euch mit großer Liebe, Verständnis, Vergebung und Gerechtigkeit liebt, wie Er mich euch gibt – die Mutter eurer Herzen. Und hier bin ich unter euch, um euch mit mütterlichem Segen zu segnen, um euch zum Gebet, Fasten aufzurufen, um euch zu sagen, zu glauben, zu hoffen, zu vergeben, für eure Hirten zu beten, und vor allem grenzenlos zu lieben. Meine Kinder, folgt mir nach. Mein Weg ist der Weg des Friedens und der Liebe, der Weg meines Sohnes. Dies ist der Weg, der zum Triumph meines Herzens führt. Ich danke euch."

2. Das Fronleichnamsfest wird am 20. Juni gefeiert. Wenn ich über alle Bekehrungen, die durch die wahre Präsenz Jesu in der Heiligen Eucharistie geschehen, schreiben wollte, so müsste ich ein ganzes Buch darüber schreiben! Menschen, die nach Medjugorje kommen, ohne an die wahre Präsenz zu glauben, können sich nur wundern, dass Tausende Gläubige sich abends um die Rotunda versammeln, wenn das Heiligste Sakrament ausgesetzt wird. Selbst die Dämonen wissen, mit wem sie es hier zu tun haben! Sie haben keinerlei Zweifel, dass die konsekrierte Hostie die wahre Präsenz Christi enthält! Warum würden sie sonst vor einem kleinen Stück Brot zittern?! Es ist nicht ungewöhnlich, dass Menschen, die von bösen Geistern besessen sind, während der Anbetung Obszönitäten laut hinausschreien, besonders aber während des Schlusssegens mit der Eucharistischen Monstranz.
Page 2 of 4

Wie wir im Evangelium lesen, können sich Satan und seine gefallenen Engel in der Welt konkret manifestieren und werden von demjenigen, der sie am Kreuz besiegt hat, gequält. Das Gleiche geschieht auch ab uns zu während Marias Erscheinungen zu Mirjana am 2. d. M.. Oft manifestiert sich die Hölle, wenn Maria erscheint. Sie hat aber die Macht empfangen, den Kopf der Schlange zu zertreten. Ich kenne mehrere Gläubige, die, überwältigt vom Beweis und der Härte des geistigen Kampfes, anfingen, an Gott zu glauben. Einige Mystiker haben ein intimes Wissen über die Präsenz Jesu empfangen. In Châteauneuf de Galaure (Frankreich) brachte ein Priester Marthe Robin, der Mystikerin, die Heilige Kommunion. Als er dort ankam, sagte Marthe nach einer kurzen Begrüßung: „Herr Pfarrer, Jesus ist nicht hier!“ Der Priester versicherte ihr, dass Jesus tatsächlich in der kleinen Pyxis, die er bei sich trug, gegenwärtig sei. Marthe aber bestand darauf: „Nein, Herr Pfarrer, Jesus ist nicht hier!“ Da wollte der Priester ihr beweisen, dass Jesus tatsächlich hier sei. Er öffnete die Pyxis und musste sich bei Marthe entschuldigen: Er hatte zwar die Pyxis mitgenommen, hatte aber vergessen, eine Hostie hineinzutun! In Medjugorje, als die Erscheinungen noch in der Sakristei stattfanden, erhielt ein Priester aus New York, Pfarrer Albert Shamon, von Pater Slavko die Genehmigung, bei der Erscheinung dabei zu sein. Ehrlich gesagt, war er der Echtheit der Erscheinungen gegenüber skeptisch. Er trug das Heilige Sakrament mit sich, da er auch Kranke besuchte. Als die Muttergottes erschien, wollte er sich niederknien, was ihm aber nicht gelang. Trotz aller Anstrengung beugten sich seine Knie nicht. Er war überrascht, weil er während der Messe nie Probleme mit Kniebeugen hatte. Dieses seltsame Phänomen geschah auch während der nächsten zwei Tage. Am dritten Tag fragte er dann die Muttergottes, warum seine Knie während der Erscheinung steif blieben. Maria erklärte ihm: „Ich will nicht, dass sich mein Sohn vor mir niederkniet!“ Pfarrer Shamon war von da an von der Wahrheit dessen überzeugt, was in Medjugorje geschieht. Am 6. Juni betete Frau Elena in einer kleinen Anbetungskapelle in Reconquiste, Argentinien. Sie war eine sehr einfache und demütige, aber inbrünstige Frau. Sie wollte das Heiligste Sakrament, das in der Monstranz ausgesetzt war, filmen. So stellte sie ihr Videogerät an, beugte aber ihren Kopf in Anbetung. Es war 23:15 Uhr. Als sie ging, nahm sie nichts Ungewöhnliches wahr. Als sie aber das Video anschaute, stellte sie ein unglaubliches Phänomen fest: Zu verschiedenen Zeiten gab die Hostie starke pulsierende Strahlen von sich, die auf dem Film festgehalten worden waren. Nach einer Untersuchung, versicherten mir meine Freunde in Argentinien, dass dieses Videos echt sei. Sie können es sich betend anschauen und ihre eigene Meinung darüber fassen. Es besteht oft die Gefahr, dass wir Zeichen, die Gott uns geben will, verschweigen. Ich aber will dieses Video veröffentlichen, um vielleicht einigen etwas Freude zu bereiten. Als Vorbereitung auf das Fronleichnamsfest wäre es gut, einige Worte zu betrachten, die Jesus zu Seinen besten Freunden, den Heiligen, sagte. Hier sind Zitate aus dem Tagebuch der heiligen Faustina: „Schreibe zur Erbauung religiöser Seelen, dass es mir eine Freude ist, in der Heiligen Kommunion in ihre Herzen zu kommen....“ (§1682) „Es ist mir ein Verlangen, mich mit menschlichen Seelen zu vereinigen. Mein großes Begehren ist es, mich mit Seelen zu vereinigen. Wisse, meine Tochter, dass, wenn ich in der Heiligen Kommunion in ein menschliches Herz komme, meine Hände voller Gnaden sind, die ich dieser Seele schenken möchte. Seelen aber achten gar nicht auf mich. Sie überlassen mich mir selber und beschäftigen sich mit anderen Dingen. O wie bin ich traurig, dass Seelen meine Liebe nicht erkennen! Sie behandeln mich wie ein totes Objekt!“ (§1385) Jesus hat sich selbst Jelena Vasily in Medjugorje geoffenbart. In den 80er Jahren empfing Jelena immer noch Botschaften für die Medjugorje Gebetsgruppe und für ihre eigene Erbauung. Diese inneren Eingebungen liefen oft Hand-in-Hand mit inneren Visionen der
Page 3 of 4

Muttergottes und Christus. (Diese Gnade ist anders als diejenige, die die sechs Seher empfangen, die die Muttergottes physisch sehen.) Eines Tages, als Jelena die Kirche nach der Messe verließ, sah sie Jesus. Es war während Seiner Passion und Er war von Wunden bedeckt. Sein Gewand war blutig und Seine Augen drückten eine tiefe Traurigkeit aus. Er sagte zu ihr: „Wenn mich Menschen in der Heiligen Kommunion empfangen, gehen sie oft in ihre Bänke zurück, machen ein Kreuzzeichen und vergessen dann auf Mich!“ Wer kann sich die Traurigkeit Jesu vorstellen, wenn Er ignoriert und vergessen wird?
Kommt Er nicht zu uns, um Sich uns ganz zu schenken und uns mit Seinen Gnaden zu erfüllen? Jesus sagte zur heiligen Faustina: „Ich kehre in bestimmte Seelen ein, als erlebte ich aufs Neue meine Passion.“ (§1598) Ehrlich gesagt sind es nicht die Folterwerkzeuge Seiner Henker von damals, die Ihm wehe tun, sondern unsere Sünden. Wenn Jesus eine Seele findet, die Ihn unwürdig empfängt, nie ihrer Sünden entsagt und auf Seine Gebote mit Füßen tritt, dann trifft Ihn in dieser Seele die Folter Seiner Passion. Deswegen hört unsere Himmlische Mutter nie auf, uns einzuladen, unseren Sünden zu entsagen und durch eine aufrichtige Beichte unsere Herzen zu reinigen. Mögen alle unsere Heiligen Kommunionen wahre Feste für Jesus sein!

3. Eine neue Überraschung.... Yann Le Goff, unser französischer Techniker, die unsere Live Übertragungen vom 3. d.M. übersieht, hat eine Anzahl kurzer Episoden über die bekannten und weniger Bekannten Botschaften der Gospa gefilmt. Ich habe mehr als 50 Themen ausgewählt, die zwischen zwei und vier Minuten dauern. Wir haben auch die 20 Geheimnisse des Rosenkranzes auf dem Podbrdo und anderen wichtigen Stellen in Medjugorje gefilmt, um es den Internet Benutzern zu ermöglichen, mit uns zusammen daheim zu beten. Wollen wir zu den heiligen Engeln beten, damit sie diese Arbeit schützen und Yann segnen! Diese Mini-Videos werden auf YouTube und anderen Medien in den kommenden Wochen und Monaten erreichbar sein. Wir werden vor Mitte-Juli eine Liste davon veröffentlichen, damit sie euch im Sommer erfreuen können. Da diese Videos in Französisch sind, werden wir später Untertitel in anderen Sprachen hinzufügen, damit ihr meine Stimme hören könnt. Habt bitte Geduld.....

4. Bitte beachten: Unsere nächste Live Übertragung der Botschaft vom 2. d.M. wird am 3. Sept. um 21 Uhr MEZ stattfinden. Wie jedes Jahr, werden im Juli und August keine Live Übertragung stattfinden. Die Übertragung vom 3. Juni können Sie hier abrufen: http://www.enfantsdemedjugorje.fr/medjugorje-direct-du-3-juin-2019-2/
Liebste Gospa, Du bist diejenige, mit der wir in diesem Sommer leben wollen! Königin des Friedens, mehr denn je, bitte offenbare in unserem Leben Deine mütterliche Gegenwart. Befreie uns von der Angst vor der Zukunft und lehre uns, wahre Ruhe im Herzen Deines Sohnes zu finden!
Schwester Emmanuel + _________________________________________________________________________________
Page 4 of 4

PS 1. Am 25. Juni werden wir den 38. Jahrestag der Erscheinungen feiern. Welches Geschenk wollen wird unserer lieben Mutter an diesem Tag geben? Sie hat ihre eigenen Ideen darüber! Sie wird sie uns während unserer Gebete zuflüstern. Lest wieder ihre Botschaften und hört sorgfältig auf sie. PS 2. Das Jugendfestival wird vom 1. bis 6. August stattfinden. Zögert nicht und bucht heute schon eure Tickets. PS 3. Vor Kurzem waren 2.300 Behinderte mit ihren Pflegern von der Gemeinde eingeladen worden. Die Familien der Gemeinde hießen sie herzlich willkommen – ohne Bezahlung! Ihnen wurde eine großartiges Programm geboten. Welch wunderbares Beispiel wahrer Nächstenliebe von Seiten dieser Gemeindemitglieder! PS 4. Unsere nächsten Missionen werden in einigen Tagen in Florenz, im September in Spanien und im November in Italien stattfinden; im Juli 2020 in Hongkong. Mögen Ihre Gebete uns begleiten, damit wir eine reichhaltige Ernte erzielen können. – Vielen Dank! PS 5. Folgen Sie uns! Auf englisch und deutsch, gefilmt in Österreicht, „Give your wounds to Jesus!“ – „Schenke Jesus Deine Wunden!“ https://www.youtube.com/watch?v=Gg1AT7oy8R0&t=3728s PS 6. Schauen Sie sich unsere Facebook Seite an: https://www.facebook.com/sr.emmanuelmaillard/?ref=settings PS 7. Neu! Schwester Emmanuels Instagram: https://www.instagram.com/enfants_de_medjugorje/ PS 8. Schauen Sie sich unsere YouTube Übertragungen auf französisch an: https://www.youtube.com/channel/UCveRmNCjId_yX6zkqz9VEbQ PS 9. Folgen Sie dem Abendprogramm der Gemeinde von Medjugorje, das in alle Sprachen übersetzt wird: http://www.centremedjugorje.org/ PS 10. Die Muttergottes hofft, von euch zu hören! Schenkt ihrem Herzen etwas Freude und schreibt ihr eure Dankbarkeit und eure Nöte: "Queen of Peace", BP 2157, F-06103 Nice Cedex, France. Eure Briefe werden einem Seher gegeben werden und Maria wird euch in euren Gebeten antworten. PS 11. Schreiben Sie sich ein: wolfgang@trautmann.ca. Sie erhalten dann jeden Monat eine Email mit dem ‚Medjugorje Bericht’ von Sr. Emmanuel. In anderen Sprachen: Französisch (Originale Version) gospa.fr@gmail.com Italienisch: gospa.italia@gmail.com Englisch: Commentscom@gmail.com Spanisch: gospa.espanol@gmail.com Flemisch: gclaes@scarlet.be Kroatisch: djeca.medjugorja@gmail.com Portugisich: medjugorje.portugal@gmail.com Chinesisch: ch.gospa@gmail.com Arabisch: friendsofmary@live.com

Lesen Sie und verbreiten Sie die monatlichen Berichte von Schwester Emmanuel.
 
 
hochgeladen von:
Medjugorje
am: 20.06.2019
um: 21:12:14
181 mal angezeigt
Medjugorje - Eucharistische Anbetung - Schwester Emmanuels Medjugorje Bericht vom 16. Juni 2019
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!