WerbungWerbungWerbung
 
DDie koptische Kirche in Ägypten versteht sich selbst als Märtyrerkirche, schon seit den Tagen der Christenverfolgung unter dem römischen Kaiser Diokletian und später dann, seit dem Jahr 640, unter islamischer Herrschaft. Diskriminierung und Gewalt gegen Christen in Ägypten dauern bis heute an. Vor allem in der jüngsten Zeit gab es einige schwere Anschläge auf christliche Kirchen und christliche Pilger, verübt durch die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS), die auch in Ägypten aktiv ist. Der koptische Erzdiakon Mina Ghattas spricht in diesem Interview über die Nöte der Christen in Ägypten und über positive Entwicklungen für die Kirche unter Staatspräsident Abdel Fattah al-Sisi.

Diese Sendung können Sie in voller Länge unentgeltlich bestellen: presse@kirche-in-not.de

Alle KIRCHE IN NOT-Sendungen: www.katholisch.tv

Moderation: Berthold Pelster / Volker Niggewöhner
 
weiterführender Link: www.youtube.com/watch?v=YlY0jB39o-g
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 28.07.2019
um: 11:27:34
373 mal angezeigt
Die koptische Kirche in Ägypten: Eine Märtyrerkirche
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!