Jahrhunderts erleben wir einen derartigen Glaubensabfall in der ..." /> Jahrhunderts erleben wir einen derartigen Glaubensabfall in der ..." />
WerbungWerbungWerbung
 
In einem weiteren Beitrag für KIRCHE IN NOT analysiert Weihbischof Athanasius Schneider die Lage der Kirche:

"Zu Beginn des 21. Jahrhunderts erleben wir einen derartigen Glaubensabfall in der Gesellschaft, welcher einer direkten gleichsam apokalyptischen Auflehnung gegen Gott selbst in der von ihm gegebenen Ordnung des Naturgesetztes nahekommt. In unseren Tagen erreichte (...) der dogmatische, moralische und liturgische Relativismus bisher ungeahnte Ausmaße innerhalb der Kirche."

Weihbischof Schneider wies in seinem Vortrag darauf hin, dass einmal geoffenbarte Wahrheiten nicht aufgehoben werden können und rioet zur Intoleranz gegenüber dem Irrtum. Schon Bischof Fulton Sheen sagte: „Toleranz gilt dem Irrenden, Intoleranz dem Irrtum. Die Architekten sind genauso intolerant bezüglich des Sands als Fundament für Wolkenkratzer wie Ärzte intolerant sind bezüglich der Krankheitserreger im Labor. Toleranz wird nicht gegenüber der Wahrheit oder gegenüber Grundsätzen angewandt. Diesbezüglich müssen wir intolerant sein. Diese Intoleranz ist so notwendig, um uns von der sentimentalen Schwärmerei heraus zu reißen. Diese Art von Intoleranz bezüglich der Wahrheit des katholischen Glaubens ist die Grundlage jeder Stabilität.“
 
weiterführender Link: kathtube.com/player.php?id=46753
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 07.08.2019
um: 13:54:04
73 mal angezeigt
Weihbischof Athanasius Schneider: „Der katholische Glaube und der Relativismus“
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!