WerbungWerbungWerbung
 
„Lass mich doch in Ruhe, mit deiner Kirche! Inquisition, Kreuzzüge und Hexenverfolgung: Welchen Irrweg hat die Kirche eigentlich ausgelassen?“ Mit Vorwürfen wie diesen wird jeder einmal konfrontiert, der sich auf Foren im Internet als überzeugter Katholik outet. Einer, der dies beinahe täglich tut, ist der Journalist Dr. Josef Bordat. Er kennt die gängigen Vorwürfe gegen die katholische Kirche so gut, dass er über sie ein Buch geschrieben hat. Es trägt den Titel: „Von Ablaßhandel bis Zölibat. Das ‚Sündenregister‘ der katholischen Kirche“. Bordat greift darin nicht nur die Vorwürfe auf, sondern prüft auch, ob sie berechtigt sind oder nicht. Über die Neuerscheinung spricht Anselm Blumberg mit dem Autor.

Dieses Gespräch ist in voller Länge unentgeltlich bestellbar bei:

KIRCHE IN NOT
Lorenzonistraße 62
81545 München
Telefon: +49 89 - 64 24 888-0
Fax: +49 89 - 64 24 888-50
info@kirche-in-not.de
www.kirche-in-not.de
https://www.facebook.com/KircheInNot.de
www.katholisch.tv

Die Frohe Botschaft in jedes Haus. Bitte unterstützen Sie unser Medien-Apostolat mit einer Spende:

LIGA Bank München
Konto-Nr.: 2152002
BLZ: 75090300
Verwendungszweck: Medienapostolat
International:
Bank Identifier Code (BIC):
GENODEF1M05
interBank-AccNr (IBAN): DE63 7509 0300 0002 1520 02

Vergelt's Gott!
 
weiterführender Link: lepanto-verlag.de/buecher/von-ablasshandel-bis-zoelibat-das-suendenregister-der-katholischen-kirche/
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 09.12.2019
um: 10:18:38
201 mal angezeigt
Von Ablaßhandel bis Zölibat: Das „Sündenregister“ der Katholischen Kirche (Buchvorstellung)
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!