WerbungWerbungWerbung

Lade Video...

 
Am Weihnachtstag des Jahres 2011, um 8 Uhr morgens in Madalla, Nigeria, etwa 40 km von der Hauptstadt Abuja entfernt, wurde auf dem Kirche und zahlreiche Gebäude in der Umgebung wurden stark beschädigt. Die militante islamische Gruppe Boko Haram übernahm die Verantwortung für den Angriff, einer der tödlichsten seit 2009, dem Jahr, in dem ihre Terrorkampagne begann.

Boko Haram, was in der Haussa-Sprache "westliche Bildung ist verboten" bedeutet, hat Polizeistationen, Kirchen, Märkte, Schulen und Regierungsinstitutionen angegriffen. Die Gewalt hat die Schlagzeilen gefüllt und ein Land getroffen, das darum kämpft, eine funktionierende Zivilgesellschaft aufzubauen. Die Gefahr besteht auch, dass ein Keil zwischen die beiden größten Religionsgemeinschaften Nigerias getrieben wird: zwischen Christen und Muslimen.

Mehr: www.katholisch.tv
 
weiterführender Link: www.katholisch.tv
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 28.06.2020
um: 07:13:34
122 mal angezeigt
Dauer: 23:01
Nigerias bedrohter Friede (KIRCHE IN NOT-Doku von 2013)
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!