WerbungWerbungWerbung
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Vom 12.-15. September besucht Papst Franziskus die Slowakei. Er kommt in ein Land, das lange im Schatten der Tschechoslowakei stand, ja die Slowaken galten nach 1918 gar nicht als eigenes Volk, sondern als Tschechoslowaken. Als Johannes Paul II. als erster Slawe auf dem Stuhl des hl. Petrus 1980 die Slawenapostel Cyrill und Method zu Patronen Europas erhob, wies er den Slawen ihren Platz in Europa zu. Er betonte damit, dass außer Germanen und Romanen auch die Slawen und andere Völker des Ostens die Grundlagen Europas mitgeschaffen haben. Johannes Paul II. hatte deshalb außer seiner polnischen Heimat auch dreimal die Tschechische Republik und Kroatien besucht, zweimal war er in Bosnien und Slowenien, aber auch drei Mal in der jungen Slowakei, die erst seit dem 1. Januar 1993 ein selbständiger Staat ist.

Unser Medienkanal:
https://www.katholisch.tv/

Newsletter bestellen:
https://www.kirche-in-not.de/newsletter-anmeldung/

Die Frohe Botschaft in jedes Haus. Bitte unterstützen Sie unser Medien-Apostolat mit einer Spende:
www.spendenhut.de
Verwendungszweck: Medienapostolat
 
weiterführender Link: https://kirche-in-not.ch/files/Files/Audio/202105211830.mp3
 
hochgeladen von:
KIRCHE IN NOT Deutschland
am: 11.09.2021
um: 17:12:17
65 mal angezeigt
Papst Franziskus in der Slowakei: Ein katholisches Land mit ökumenischer Vielfalt
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!