WerbungWerbung 
 
Das weltweite päpstliche Hilfswerk „Kirche in Not“ gibt einen wissenschaftlichen Bericht über Entführungen und Zwangsverheiratungen christlicher Frauen durch Islamisten heraus. Diese Art der sexualisierten Gewalt wird strategisch eingesetzt, um christliche Minderheiten zum Beispiel in Ägypten, Pakistan oder Nigeria anzugreifen und auf lange Sicht auszurotten. Die US-amerikanische Wissenschaftlerin Michele A. Clark hat an dem Bericht mitgewirkt und fordert besseren Schutz für die Frauen und ihre Familien in den betroffenen Gebieten. Im Gespräch mit André Stiefenhofer geht sie auf konkrete Vorfälle ein und berichtet über die Hindernisse, auf die sie bei ihren Nachforschungen gestoßen ist.

Am 19. Januar 2022 stellte KIRCHE IN NOT in Berlin den Bericht „Hört ihre Schreie. Entführung, Zwangskonversion und sexuelle Ausbeutung christlicher Frauen und Mädchen“ vor.

alles dazu:
https://www.kirche-in-not.de/allgemein/aktuelles/christinnen-weltweit-bevorzugtes-ziel-von-islamisten/
Unser Medienkanal:
https://www.katholisch.tv/

Unsere Audiobeiträge:
https://soundcloud.com/acn-d

Newsletter bestellen:
https://www.kirche-in-not.de/newsletter-anmeldung/

Die Frohe Botschaft in jedes Haus. Bitte unterstützen Sie unser Medien-Apostolat mit einer Spende:
https://www.spendenhut.de
Verwendungszweck: Medienapostolat.
 
weiterführender Link: https://www.kirche-in-not.de/allgemein/aktuelles/christinnen-weltweit-bevorzugtes-ziel-von-islamisten/
 
hochgeladen von:
KIRCHE IN NOT Deutschland
am: 23.01.2022
um: 08:40:22
270 mal angezeigt
„Hört ihre Schreie!“ Christinnen im Fadenkreuz von Islamisten
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!