WerbungWerbungWerbung
 
In Freising beginnt am 4. September um 13 Uhr der Internationale Kongress des katholischen Hilfswerks Renovabis. Der Übertitel des Kongresses ist brandaktuell: Es geht um „Bruchstellen in Europa“, um „Religion und Nation im 21. Jahrhundert“. Religiöse und nationale Reibungsstellen gibt es auch heute noch viele – sei es die Frage, wie der Islam in unsere Gesellschaft integriert werden kann – oder seien es die nun wieder ganz aktuell aufgekommenen nationalen Fragen im Kaukasus. Was getan werden muss, damit diese Reibungsstellen eben nicht zu Bruchstellen werden, das soll ab heute in Freising besprochen werden. Was genau dabei auf der Tagesordnung stehen wird und was der Kongress bewirken kann, darüber hat André Stiefenhofer mit dem Leiter der Projektabteilung von Renovabis, Dr. Gerhard Albert gesprochen.
 
weiterführender Link: www.renovabis.de
 
hochgeladen von:
horebtube
am: 04.09.2008
um: 10:58:12
6182 mal angezeigt
"Bruchstellen in Europa - Religion und Nation im 21. Jhd." Der Internationale Kongress von Renovabis beginnt.
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!