WerbungWerbungWerbung
 
Bis zur Liturgiereform des Zweiten Vatikanums hat die Kirche zweimal im Kirchenjahr der Schmerzen Mariens gedacht: Am Freitag vor Palmsonntag und am 15. September. Nur der zweite Festtag ist geblieben. Die Jahrhunderte lang begangene doppelte Feier zeigte, wie verwurzelt die Andacht zu den sieben Schmerzen Mariens und zur Schmerzhaften Muttergottes bei den Gläubigen war. Maria gilt dem Volk eben nicht nur als Himmelskönigin und als glorreiche Herrscherin sondern auch als Mutter, die leidet wie viele Mütter dieser Erde. - Ein Beitrag des Kirchenhistorikers Prof. Dr. Grulich
 
weiterführender Link: www.kirche-in-not.de/01_aktuelles/meldungen-2008-fest-mariae-namen-september12.php
Kontakt-Email: presse@kirche-in-not.de
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 11.09.2008
um: 10:32:06
5317 mal angezeigt
15. September: Das Fest Schmerzen Mariens
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!