WerbungWerbungWerbung
 
Die vom türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan versprochenen und von der Europäischen Union angemahnten Reformen sind in der Türkei ins Stocken geraten. Von Reformen (türkisch: Tanzimat) sprach man schon in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, als Sultan Mahmud II. mit Reformen und einem Umbau seines Reiches begann. Vor 200 Jahren war er 1808 auf den Thron der Osmanen gelangt. -- Ein Beitrag des Kirchenhistorikers Prof. Dr. Rudolf Grulich
 
weiterführender Link: http://www.kirche-in-not.de/was-wir-tun/laenderschwerpunkte/asien/tuerkei
Kontakt-Email: niggewoehner@kirche-in-not.de
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 01.12.2008
um: 16:07:27
4294 mal angezeigt
Vor 200 Jahren: Mit Sultan Mahmud II. begannen die Reformen in der Türkei
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!