WerbungWerbungWerbung

Lade Video...

 
Am Sonntag, den 1. Februar wurde in der Kathedrale Christus des Retters in Moskau der neue Patriarch von Moskau inthronisiert.
Am Sonntag, den 1. Februar wurde in der Kathedrale Christus des Retters in Moskau der neue Patriarch von Moskau und ganz Russlands, Metropolit Kyrill von Smolensk und Kaliningrad, inthronisiert. Er ist mit 62 Jahren der Nachfolger von Alexej II. Alexej II. hatte in den letzten 18 Jahren die russische Kirche nach den 30 Jahren des atheistischen Kommunismus wieder aufgebaut, bis er am 5. Dezember letzten Jahres verstorben war.

Laut Radio Vatikan hat Kyrill seither schon die stellvertretende Leitung des Patriarchats bekleidet und man war sich über den 16. Patriarchen der russischen Kirche und den ersten Patriarchen nach den Geschichte des Kommunismus einig. Der neue orthodoxe Patriarch gehört zum eher modernen Flügel und ist offen für den Dialog, ganz besonders mit der katholischen Kirche.

Papst Benedikt XVI. gab seiner Freude über die Nachricht der Wahl in seinem Glückwunschschreiben an den neuen Patriarchen Ausdruck: „Gott, der allmächtige Vater, möge alle Anstrengungen, die Verbindung aller orthodoxen Kirchen zu erreichen, segnen. Auch die volle Gemeinschaft mit der katholischen Kirche ist ein Ziel der Zusammenarbeit und des Dialoges.“

Benedikt XVI. versicherte Patriarch Kyrill seine „geistliche Nähe“ und „die Bereitschaft der Kirche, immer besser mit der russisch orthodoxen Kirche dabei zusammenarbeiten zu können, die Wahrheit der Christlichen Botschaft immer klarer zu bezeugen“ ebenso „die Werte des Friedens, der Gerechtigkeit und der liebenden Aufnahme von Verfolgten“ in der Welt.

An der Inthronisation nahm auch Kardinal Kasper teil, Präsident des päpstlichen Rates für die Einheit der Christen, sowie Mitglieder und Führungspersönlichkeiten der lokalen katholischen Pfarreien.

 
 
hochgeladen von:
Gandalf
am: 03.02.2009
um: 15:21:49
5810 mal angezeigt
Dauer: 1:42
Inthronisation des neuen orthodoxen Patriarchen von Moskau und ganz Russland
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!