Generation noch immer als Held und vorbildlicher Mensch verehrt ..." /> Generation noch immer als Held und vorbildlicher Mensch verehrt ..." />
WerbungWerbungWerbung
 
Wer war Ernesto "Che" Guevara? Viele Legenden ranken sich um diesen Mythos der kubanischen Revolution, der von den Erben der 68er-Generation noch immer als Held und vorbildlicher Mensch verehrt wird.

Einer, der ihn besonders gut kannte und sogar mit ihm befreundet war, ist der heute 90jährige frühere Revolutionsheld und jetzige Dissident Huber Matos.

Auf einer vom weltweiten Hilfswerk KIRCHE IN NOT veranstalteten Pressekonferenz in Berlin im letzten Dezember erzählte er, wie Fidel Castro seinen Komplizen Guevara als Marionette bei der schleichenden Umwandlung Kubas in eine kommunistische Diktatur missbraucht hat. Der damals in Kuba populäre und auch im Westen teilweise verehrte Revolutionär sei von Castro als "Aushängeschild" für das kubanische Volk benutzt worden. Dem Ausland gegenüber habe ihn Castro benutzt, um ein falsches Bild von der Revolution hervorzurufen, ihn selbst habe er nach seinem Willen formen wollen. "Erschieß so viele, wie Du kannst", habe er ihn einmal aufgefordert.
 
weiterführender Link: www.kirche-in-not.de/01_aktuelles/meldungen-2008-che-guevara-achtzig-geburtstag.php
Kontakt-Email: presse@kirche-in-not.de
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 04.03.2009
um: 08:58:28
5198 mal angezeigt
Huber Matos: Che Guevara - eine Marionette Fidel Castros
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!