WerbungWerbungWerbung
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Darauf nahm ihn der Teufel mit sich in die Heilige Stadt, stellte ihn oben auf den Tempel
und sagte zu ihm: Wenn du Gottes Sohn bist, so stürz dich hinab; denn es heißt in der Schrift: Seinen Engeln befiehlt er, / dich auf ihren Händen zu tragen, / damit dein Fuß nicht an einen Stein stößt.
Jesus antwortete ihm: In der Schrift heißt es auch: Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht auf die Probe stellen.
(Mt4,5-7)

Modell des herodianischen Tempels, ausgestellt in der Davidszitadelle in der Jerusalemer Altstadt.
Die vordere Mauer entspricht der heutigen Klagemauer. Die Fundamente des Treppenaufgangs werden z. Zt. von den Israelis ausgegraben bzw. freigelegt, was immer wieder zu "Verstimmungen" führt. Der Aufgang zum Tempelberg befindet sich noch heute an derselben Stelle. Das hohe Gebäude im Hintergrund ist das Allerheiligste; in etwa dort steht heute der Felsendom. An der Stelle des langgestreckten Aufbaus rechts steht heute die Al-Aksa Moschee.
Die vorderen Ecke soll der Überlieferung nach die Stelle sein, auf die der Versucher Jesus gestellt hat.
 
 
hochgeladen von:
joergchrist
am: 18.03.2009
um: 09:37:32
4911 mal angezeigt
Herodianischer Tempel
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!